• Kunstwerk "Dauerparker"
    © Stadt Rüsselsheim am Main
  • Logo des Main-Kinderkunstpfad
    © Stadt Rüsselsheim am Main
  • Kunstwerk „Dauerparker“ - Die 13,5 Tonnen schwere Skulptur, die einem Manta B nachempfunden ist, wurde komplett aus Beton gegossen.
    © Stadt Rüsselheim am Main / Foto: Frank Hüter
  • Kunstwerk „Shortcut/Abkürzung" -etwa acht Meter lange Stahlbiegearbeit, die die Anmutung eines Loopings hat.
    © Stadt Rüsselheim am Main / Foto: Frank Hüter
  • Skulptur „Where am I? As if in a dream… Did we arrive?" - Die Arbeit aus Sichtbeton ist der Fluchtroute einer Syrerin von Syrien nach Schweden nachempfunden, die die Frau im Jahr 2015 zurückgelegt hat.
    © Stadt Rüsselheim am Main / Foto: Frank Hüter
  • Skulptur HEIMAT - Es besteht aus ineinander verschränkten Einzelbuchstaben aus Cortenstahl, die zusammen den Begriff Heimat ergeben.
    © Stadt Rüsselheim am Main / Foto: Frank Hüter

Main-Kinderkunstpfad

Mainvorland
65428 Rüsselsheim am Main
Telefon
E-Mail
Internet

Der Kunstpfad am Mainvorland, der aus vier Skulpturen besteht, knüpft an den „Leinreiter“ des Darmstädter Künstlers Detlef Kraft an. Die Kunstwerke stellen auf unterschiedliche Art und Weise Bezüge zur Stadt Rüsselsheim am Main her.

Kunstpfad für Kinder erlebbar!

7 Bilder

Im Rahmen des Projekts der Grundschule Innenstadt „Kinderaugen – mein Blick auf Rüsselsheim“ erstellen Schülerinnen und Schüler ab 2020 mit dem „Main-Kinderkunstpfad“ Videos zu den Kunstwerken aus ihrer Perspektive und führen Interviews mit den Künstlerinnen und Künstlern vor Ort durch. Anhand verschiedener Arbeitsmaterialien haben Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit den Kunstpfad kreativ zu erleben.

Schülerinnen und Schüler berichten (Hintergründe zum Projekt)

2015
 

2016
 

Ab 2020
 

2021

Videos und Interviews zu den Kunstwerken

Das Interesse an den Künstlerinnen und Künstlern und ihren Kunstwerken ist groß. Für die Interviews haben die Schülerinnen und Schüler über 100 Fragen erarbeitet und nach Kriterien sortiert. Mit professioneller Unterstützung befragen die Kinder die Kunstschaffenden vor Ort und dokumentieren diesen Prozess mit Film-und Fotokameras. In den Interviews teilen die Mitwirkenden ihre Sicht auf die Welt der Kunst und das Kunstwerk mit. Es lohnt sich reinzuhören!

Video zum Kunstwerk "Dauerparker"

Interview

mit dem Würzburger Künstler Matthias Braun. Sein Kunstwerk „Dauerparker“ steht seit dem 1. März 2018 auf dem Landungsplatz.

Video zum Kunstwerk "Shortcut"

Interview

mit dem Frankfurter Künstler Martin Feldbauer. Sein Kunstwerk „Shortcut/Abkürzung" wurde am 17. August 2017 errichtet.

Erlebt den Kunstpfad für Kinder selbst und macht mit!

Unsere Arbeitsmaterialien könnt ihr alleine oder mit der Familie nutzen, um den Kunstpfad für Kinder kreativ zu erleben. Auch Schulklassen können die Vorlagen für Unterrichts-Rundgänge zum Thema „Rüsselsheim erkunden“ verwenden.

Einfach downloaden, ausdrucken und loslegen!

Schreibvorlage "Dauerparker" und "Shortcut"

Wir freuen uns über die Zusendung eurer Ergebnisse per E-Mail an 
main-kinderkunstpfad@ruesselsheim.de

Lernvideo "Kunst" zum Rüsselsheimer Kunstpfad

In diesem Video zeigen wir euch, was ihr mit den Kunstwerken alles anstellen könnt.

Zeichenvorlage

Dazu braucht ihr diese Zeichenblätter, die ihr hier herunterladen könnt.

Wir freuen uns über die Zusendung eurer Ergebnisse per E-Mail an 
main-kinderkunstpfad@ruesselsheim.de

Die Videos und Interviews zu den folgenden beiden Kunstwerken folgen:

  • "Heimat"
  • "Where am I? As if in a dream… Did we arrive?"

Weitere Hintergründe zur Entstehung der Kunstwerke findet ihr auf der städtischen Internetseite www.ruesselsheim.de

Lage und Anfahrt

Die Hintergründe zum Projekt

2015
Das Projekt der Grundschule Innenstadt „Kinderaugen - mein Blick auf Rüsselsheim“ startet in Zusammenarbeit mit dem Stadtlabor & dem Kinder -und Jugendbüro Rüsselsheim mit 90 Kindern aus vier Jahrgangsstufen. Für die wichtigsten Plätze ihrer Stadt bauen die Kinder Wunschdenkmäler. 

2016
verfolgen die Kinder den öffentlichen Wettbewerb zum Rüsselsheimer Kunstpfad im Rathaus. Sie besuchen den ortsansässigen Künstler in seinem Atelier und betrachten sein Werk HEIMAT im
Mainvorland mit Interesse.

Ab 2020
erstellen die Schülerinnen und Schüler mit dem „Main-Kinder-Kunstpfad“ eigene Videos aus ihrer Perspektive und führen Interviews mit den Künstlerinnen und Künstlern vor Ort.

In der Nähe

alle Orte zu „In der Nähe“

Cafés und Restaurants

alle Orte zu „Cafés und Restaurants“

Zur Übersicht: Das muss man sehen

mehr aus den Kategorien

Change language

Please note that most of our texts in languages other than German were translated automatically.

View this page in english

Changer de langue

Veuillez noter que la plupart de nos textes dans des langues autres que l'allemand ont été traduits automatiquement.

Afficher cette page en français

Sprache ändern

Bitte beachten Sie, dass unsere Texte in anderen Sprachen als Deutsch größtenteils automatisch übersetzt wurden.

Diese Seite auf Deutsch anzeigen